24.02.2016 / Antifa / Seite 15

»Kämpfen, kämpfen«

Thementag zum »System NSU« in Berlin, Putzaktion nach Mahnmalschändung in Nürnberg: Gegen Neonazis und »Messibehörden« gibt es viel zu tun

Claudia Wangerin

Mehr als 350 Menschen haben am Samstag in Berlin an einem Thementag der »Interventionistischen Linken« zur politischen Aufarbeitung des »Systems NSU« teilgenommen. Gemeint war das Zusammenwirken von Geheimdiensten, Neonazis und strukturellem Rassismus in Behörden und Gesellschaft. Zur abendlichen Podiumsdiskussion waren die Opferanwältin Seda Basay-Yildiz, die Thüringer Landtagsabgeordnete Katharina König (Die Linke), der Journalist Dirk Laabs und Ayse Gülec von der Kasseler »Initiative 6. April«, die ein nichtstaatliches »NSU-Tribunal« plant, eingeladen.

Mit einer symbolischen Putzaktion hatten wenige Stunden zuvor in Nürnberg rund 50 Antifaschisten gegen die Schändung des Gedenksteins für die Opfer der rassistischen Mordserie protestiert, die Ende 2011 dem »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) zugeordnet werden konnte. Neonazis hatten an die Tafel mit den Namen der Opfer uriniert und ein Bild davon ins Internet gestellt. Die Stadt hatte das Mahn...

Artikel-Länge: 4444 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe