13.02.2016 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Schwarzer Kanal: Auf in den »richtigen« Krieg

Arnold Schölzel

Auf Seite eins der Zeit vom 11. Februar klagt deren Chefredakteur Giovanni di Lorenzo über »Die sprachlose Mitte« der Gesellschaft: »Wer sich das Grauen im Netz antun möchte, insbesondere auf Facebook, wo zum Beispiel Straftaten von Flüchtlingen angeprangert werden, die nie stattgefunden haben, der bekommt leicht eine Vorstellung davon, wie es im späten Mittelalter zu den Hexenverfolgungen kam. Leider haben sich die Menschen in den vergangenen 500 Jahren wohl doch nicht so grundlegend verändert.«

Woher »die Menschen« den Stoff für Pöbeleien und Aufrufe zu Gewalt beziehen, lässt der Zeit-Mann offen. Er hätte auf Seite drei derselben Ausgabe seines Wochenblattes verweisen können: Die dort zu findende Anhäufung von Lügen, großdeutschem Gedröhne, Dämonisierung Russlands und dessen Regierung, die geistige Mobilmachung, die Bernd Ulrich dort unter dem Titel »Ist er (gemeint ist Wladimir Putin – d. Verf.) so perfide oder sind wir so dumm?« veröffentlicht, lässt s...

Artikel-Länge: 3998 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe