09.02.2016 / Feuilleton / Seite 11

Ein Karnevalskind spricht

Wiglaf Droste

An Veilchendienstag wurde ich gezeugt,

mein Vater hatte schon ein Veilchen

und eine Fahne, die im Winde klirrte,

was meine Mutter sehr verwirrte,

sie las nicht gerne Hölderlin.

Doch ihrem Gatten war sie hold und treu wie Gold

und seinem trunk’nen Willen hat sie sich gebeugt.

Sie wollte nicht mit Reizen noch mit Spreizen

vergnatzt blöd-prüde geizen...

Artikel-Länge: 1190 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe