05.02.2016 / Feuilleton / Seite 11

Entwicklungshilfe nach innen

Ein Vorschlag für ein bundesweites Integrationsprogramm, das nicht nur für Flüchtlinge gedacht ist

Hagen Bonn

Die Politiker müssen aufhören, sich von den Rechten antreiben zu lassen. Die Rechten wollen die Flüchtlinge dämonisieren, verfolgen und rausschmeißen. Das führt zu einer weiteren Brutalisierung der Gesellschaft, zivilisatorische Standards werden unterminiert, die freie Entfaltung des Individuums nimmt schweren Schaden. Das ist für die Flüchtlinge ebenso gefährlich, wie es ökonomisch sinnlos ist.

Stattdessen sollte der Staat ein bundesweites Integrationsprogramm ankurbeln. Ein solches Konzept sollte sich an den konzertierten Maßnahmen all jener europäischen Staaten orientieren, die in Folge des Zweiten Weltkrieges in den Bereichen Wohnungsbau, Entwicklung der Infrastruktur sowie beim Aufbau von Schule und Ausbildung besondere Anstrengungen unternommen haben und dabei sehr erfolgreich waren. Die beiden deutschen Staaten haben damals Millionen von Flüchtlingen aus dem Osten aufgenommen und erfolgreich integriert.

Die heutigen Projekte müssten demnach vo...

Artikel-Länge: 3739 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe