03.02.2016 / Ansichten / Seite 8

Hauptfeind Moskau

Neue US-Aufrüstungsrunde

Reinhard Lauterbach

Wie polnische Zeitungen melden, soll auf dem im Sommer geplanten NATO-Gipfel in Warschau wohl keine feste Stationierung von Truppen aus den USA und Westeuropa in den östlichen Mitgliedsstaaten beschlossen werden. Das mag ein Dämpfer für die Hoffnungen der polnischen Regierung sein, sich über eine Rolle als Frontstaat im zweiten Kalten Krieg zur Regionalmacht aufzuplustern. Der Grund dürfte sein, dass für solche Beschlüsse ein Konsens aller NATO-Staaten erforderlich ist, und der ist nicht in Sicht. Dass also diese Dauerstationierung – die abgesehen davon teuer ist – einstweilen bündnisintern nicht durchsetzbar ist, bedeutet aber längst nicht, dass die USA sich in ihrem bilateralen Engagement in Osteuropa an den Tenor solcher Bündnisgipfel halten.

Was die New York Times über die neue US-Aufrüstungsrunde im Baltikum berichtet, ist – soweit hat die US-Administration schon recht – ein politisches Signal an ...

Artikel-Länge: 2833 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe