23.01.2016 / Inland / Seite 8

»Es ist beängstigend, wie viele Neonazis Waffen besitzen«

In Hessen sollten sich Rechtsextreme nicht mehr legal bewaffnen dürfen. Das Gegenteil ist eingetreten. Ein Gespräch mit Hermann Schaus

Gitta Düperthal

Bei der Innenausschuss-Sitzung am Donnerstag ging es um die Bewaffnung der Neonazi-Szene in Hessen. Wie kann es überhaupt sein, dass diese ganz legal Waffen besitzt, wie groß ist die Gefahr?

Der Innenausschuss hat zwei Berichtsanträge der SPD zu Waffen von Neonazis 2013 und Ende 2015 beraten. 2013 hatte es in Hessen 25 Neonazis gegeben, die legal Waffen besaßen. Sie hatten Waffenscheine oder -besitzkarten; teilweise waren sie Mitglied von Schützenvereinen und kamen so auch legal an Waffen und Munition. Von elf Personen wurden die Waffen damals wieder eingezogen; die verbleibende Anzahl von 14 hat sich in den vergangenen zwei Jahren wieder erhöht: 49 Neonazis in Hessen haben derzeit die Genehmigung, sich zu bewaffnen. Insgesamt verfügen sie über 60 legale Gewehre und 30 Kurzwaffen. Weil uns Linke diese Zahlen alarmiert hatten, haben wir einen Antrag eingebracht und vom Innenminister den Einzug aller dieser Waffen gefordert. Sein Amtsvorgänger Boris Rhein (b...

Artikel-Länge: 4002 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe