14.01.2016 / Ausland / Seite 6

Aufstand der Assistenzärzte

England: Mediziner protestieren mit Streik gegen Regierungspläne

Christian Bunke, Manchester

Erstmals seit 40 Jahren sind Assistenzärzte in England von Dienstag morgen, 8 Uhr, bis Mittwoch morgen in einen 24stündigen Streik getreten. Damit hat die Auseinandersetzung zwischen den im staatlichen Gesundheitssystem NHS beschäftigten Medizinern und dem Gesundheitsministerium eine neue Eskalationsstufe erreicht. Die Ärzte protestierten gegen lange Arbeitszeiten, unbezahlte Überstunden und geplante Verschlechterungen im Nachtschichtsystem. Zudem richtet sich ihr Arbeitskampf gegen das Vorhaben der britischen Regierung, Wochenendschichten als normale Arbeitszeit zu werten.

»Weder sicher noch gerecht« stand auf den zahlreichen Plakaten der Streikposten vor den Krankenhäusern. Ursprünglich wollten die Assistenzärzte bereits im Dezember 2015 streiken. Damals hatte die Regierung jedoch signalisiert, Verhandlungen mit der Interessenvertretung der britischen Ärzteschaft, der British Medical Association (BMA), aufzunehmen. Die Assistenzärzte argumentieren, dass ...

Artikel-Länge: 3604 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe