06.01.2016 / Feuilleton / Seite 14

Rotlicht: Wahhabismus

Knut Mellenthin

Wer über Wahhabismus spricht, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Anhänger dieser Glaubensrichtung. Wie viele andere Bezeichnungen, die vom Namen einer Person abgeleitet werden, sind auch die Begriffe »Wahhabiten« und »Wahhabismus« von Gegnern zum Zweck der Herabsetzung erfunden worden. Das soll hier jedoch zur Vereinfachung außer acht gelassen werden.

Wahhabismus ist eine Strömung innerhalb der größeren der beiden Hauptfraktionen des Islam, deren Gläubige zusammenfassend als Sunniten bezeichnet werden. Der Wahhabismus ist Staatsreligion in Saudi-Arabien und in dem benachbarten kleinen Fürstentum Katar. Er wird dort aber in sehr unterschiedlicher Weise praktiziert, was vor allem die Haltung gegenüber den sich im Land aufhaltenden westlichen Ausländern angeht. Katar ist in diesem Punkt sehr viel liberaler und flexibler als es die Saudis sind. Die Glaubensrichtung ist pragmatisch und lässt sich nicht zuletzt auf die Bedürfnisse der Herrschenden zuschneiden...

Artikel-Länge: 3588 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe