06.01.2016 / Inland / Seite 5

Mehr Erwerbslose angekündigt

Trotz neuen »Beschäftigungsrekords« stimmen Bundesagentur und Ministerin auf Wende ein

Noch einmal konnte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag vermelden, es habe einen neuen Tiefstand bei den Erwerbslosenzahlen gegeben – zumindest im Jahresdurchschnitt 2015. Den Angaben aus Nürnberg zufolge waren im vergangenen Jahr im Mittel offi­ziell 2,795 Millionen Menschen ohne Job, das sei der niedrigste Stand seit 1991. Im Dezember waren demnach 2,681 Millionen Personen erwerbslos, 48.000 mehr als im Vormonat. Dies habe »allein jahreszeitliche Gründe«, erklärte BA-Chef Frank-Jürgen Weise. Im Vergleich zum Dezember 2014 sank die Zahl um 82.000, die Arbeitslosenquote lag bei 6,1 Prozent. Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung seien im vergangenen Jahr »dynamisch gewachsen«, sagte Weise.

Zugleich stimmte Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) wie der BA-Chef die Öffentlichkeit vor dem Hintergrund der hohen Zahl von neu ins Land gekommenen Flüchtlingen auf eine Wende am Arbeitsmarkt ein. Ihre Prognosen sind jedoch a...

Artikel-Länge: 3304 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe