15.06.2015 / Politisches Buch / Seite 15

»Arisierter Jesus«

Ein Sammelband über die Unterstützung des Hitlerfaschismus durch die protestantische Kirche

Rainer Zilkenat

Manfred Gailus hat unter dem Titel »Täter und Komplizen« einen Sammelband herausgegeben, der aufzeigt, welchen Anteil protestantische Theologen und kirchliche Institutionen an der Herrschaftssicherung der faschistischen Diktatur hatten.

Bereits bei den »Kirchenwahlen« im November 1932 errangen die »Deutschen Christen«, die kurz zuvor gegründete Organisation der NSDAP innerhalb der protestantischen Kirche, etwa ein Drittel der Mandate in den Gemeindekirchenräten Berlins. Nicht wenige Pfarrer zählten bereits in der Zeit der Weimarer Republik zu den Mitgliedern der Nazipartei bzw. der SA. So durfte niemand überrascht sein, als nach dem 30. Januar 1933 in vielen Kirchen »Dankgottesdienste« abgehalten und Andachten in Anwesenheit geschlossener SA-Formationen in Uniform durchgeführt wurden. Letzteres – ebenso wie die »Ausschmückung« des Altarraumes oder der Kanzel durch Hakenkreuzfahnen – war bereits vor 1933 in manchen protestantischen Kirchen an der Tagesordn...

Artikel-Länge: 3070 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe