16.04.2015 / Inland / Seite 4

Atomwaffenbasis als Ausflugsziel

Selbstverwaltete Betriebe aus Köln planen Blockadeaktion am Standort Büchel

Kai Böhne

Sechs Kölner Betriebe machen einen gemeinsamen Betriebsausflug in die Eifel. Dort wollen sie sich am Montag, den 20. April, an einer Blockade des Atomwaffenstandorts Büchel beteiligen. Neben der Sozialistischen Selbsthilfe Köln-Mülheim (SSM) nehmen die Belegschaften eines Stadtmagazins, einer IT-Firma, eines Baukollektivs, eines Cafés und eines Verkehrsplanungsbüros teil. Weitere können dazukommen. »Frühlingszeit, Ausflugszeit«, heißt es in einer verbreiteten Einladung: »…mir jon op jöck«. Hochdeutsche Übersetzung: Wir gehen auf Reisen. »Kolleginnen und Kollegen aus allen Kölner Betrieben« werden aufgefordert, sich anzuschließen.

»Warum soll man nicht das Schöne mit dem Nützlichen verbinden?« fragt Heinz Weinhausen von der Sozialistischen Selbsthilfe Köln-Mülheim und gibt auch gleich d...

Artikel-Länge: 2499 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe