Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
18.11.2014 / Thema / Seite 12

Auftakt zum Ausverkauf

13. November 1989: Mehr Markt, besserer Plan. Erste Reformvorstellungen der Regierung Modrow

Jörg Roesler

Anfang November 1989 überschlugen sich in der DDR die Ereignisse. Am Siebten des Monats trat die von Ministerpräsident Willi Stoph geführte DDR-Regierung geschlossen zurück. Am 9. November öffnete sich für »Privatreisende« aus der DDR die Grenze zur Bundesrepublik. Die »Mauer« fiel. Die am 10. November endende dreitägige Tagung des ZK der SED entließ einen Teil der Politbüromitglieder, darunter Günter Mittag, und wählte neue hinzu, darunter den Bezirkssekretär von Dresden, Hans Modrow. Ihn empfahl die ZK-Tagung an Stelle von Willi Stoph zum Ministerpräsidenten der neu zu bildenden Regierung. Am 13. November nahm Modrow die Berufung an. Am 15. traf er sich mit der Rektorin der Hochschule für Ökonomie Berlin-Karlshorst, Christa Luft, und lud sie ein, im von ihm zu bildenden Kabinett Wirtschaftsministerin zu werden. Am 17. November trat die Volkskammer der DDR zur ihrer 12. Tagung zusammen. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Regierungserklärung von Hans ...

Artikel-Länge: 20104 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €