25.08.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

Tankstelle Kurdistan

Deutsche Wirtschaftskreise haben die nordirakischen Energieressourcen schon seit Jahren fest im Blick

Jörg Kronauer
Entsteht im Nordirak ein kurdischer Staat? Es sieht ganz danach aus, meint Friedbert Pflüger. Es sei zwar gut möglich, daß die Zentralregierung in Bagdad und die Autonomieregierung in Erbil für den Kampf gegen den »Islamischen Staat« (IS) noch einmal gemeinsame Sache machten. Wahrscheinlicher aber sei auf lange Sicht die Abspaltung des Gebiets, urteilt der ehemalige CDU-Außenpolitiker, der es bis zum Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium brachte, bevor er 2009 aus der Politik ins Beratergeschäft zu wechseln begann. Aus westlicher Sicht sei das alles jedoch kein Problem, schreibt Pflüger, der sich auch als Leiter des Rohstoff-Arbeitskreises der »Atlantik-Brücke« betätigt, in einem aktuellen Onlinebeitrag für die Fachzeitschrift Internationale Politik: Ganz unabhängig von der Sezessionsfrage sei »die Unterstützung des Westens für die kurdische Region« im aktuellen Kampf gegen den IS »eine humanitäre und geopolitische Aufgabe ers...

Artikel-Länge: 6527 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe