30.07.2014 / Ansichten / Seite 8

Krieg in Europa

Zuspitzung gegenüber Moskau

Rainer Rupp
Ohne Beweise vorzulegen, beschuldigten Pentagon und US-Außenministerium Ende vergangener Woche Moskau, mit Mehrfachraketenwerfern von russischem Territorium aus ukrainisches Militär jenseits der Grenze im Donbass unter Feuer genommen zu haben. Die »Beweise« präsentierte am Sonntag James Clapper, Chef aller 16 US-Geheimdienste (Director of National Intelligence, DNI), am Sonntag in Form von grobkörnigen Satellitenfotos. Die taugen nicht einmal als Indizien. Aber nach dem Motto »Wir sind die Regierung, wir lügen nicht« deutet ein Begleittext des Pentagon die nichtssagenden Bilder, die alles mögliche darstellen können. Und tatsächlich, die führenden EU-Staaten akzeptierten die US-Beschuldigungen und sind anscheinend bereit, erneut Washington zu folgen und die Eskalationsschraube weiter anzuziehen, obwohl Clapper als notorischer Lügner aktenkundig ist.

Er belog als DNI nicht nur wie...

Artikel-Länge: 2804 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe