26.07.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Junge Gäste in Havanna

Solidaritätsbrigade aus Europa baut an Hochschule ein »Zentrum der revolutionären Werte«

André Scheer
Ungewohnte Aktivitäten an der Polytechnischen Hochschule (CUJAE) in Havanna. 25 Jugendliche aus Deutschland und Österreich arbeiten seit der vergangenen Woche auf dem Campus als Solidaritätsbrigade am Bau eines »Bildungszentrums für revolutionäre Werte«, das der Solidarität mit den »Cuban Five« gewidmet sein soll. Diese fünf Kubaner waren im September 1998 in den USA verhaftet worden, nachdem sie ultrarechte Terrororganisationen in Miami unterwandert hatten, um Anschläge in ihrer Heimat zu verhindern. Vier von ihnen sitzen bis heute in den Vereinigten Staaten in Haft, lediglich René González konnte im vergangenen April wieder in seine kubanische Heimat zurückkehren. Die Jugendlichen aus Europa hoffen, ihn auch in ihrem »Café Tamara Bunke« begrüßen zu können. Dieses haben sie gleich nach ihrer Ankunft in der vergangenen Woche eingerichtet und bieten dort jeden Abend für die kubanischen Studenten kostenlos...

Artikel-Länge: 2841 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe