04.07.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Generation ohne Jobs

Claudia Wrobel/Tomke Menger

Jugendgipfel der EU-Regierungschefs bleibt ergebnislos. DGB-Alternativgipfel fordert Kurswechsel in der Bekämpfung der Erwerbslosigkeit.



Etwa ein Viertel aller Menschen unter 25 Jahren in der EU haben keinen Job, in Griechenland und Spanien sind es sogar mehr als die Hälfte. Italien und Portugal liegen nur knapp darunter.

Ein Umstand, der von den europäischen Regierungen nicht mehr länger ignoriert werden kann. Beim EU-Gipfel im Juni haben sie daher sechs Milliarden Euro zur Bekämpfung der Jugenderwerbslosigkeit ab 2014 eingeplant. Konkreter sollte es am Mittwoch werden. Doch Ergebnisse blieben aus. Auf Einladung der Bundesregierung trafen sich am Vormittag die Arbeits- und Sozialminister der 28 EU-Staaten im Berliner Bundeskanzleramt. Am Nachmittag kamen rund 20 Regierungschefs hinzu. Die Bereitstellung weiterer Gelder wurde nicht beschlossen. Laut Bundesarbeitsministerium stünden zwar 18 Milliarden Euro bereit, die aus bisherigen Strukturfonds nicht ...



Artikel-Länge: 3277 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe