04.07.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Generation ohne Jobs

Claudia Wrobel/Tomke Menger

Jugendgipfel der EU-Regierungschefs bleibt ergebnislos. DGB-Alternativgipfel fordert Kurswechsel in der Bekämpfung der Erwerbslosigkeit.



Etwa ein Viertel aller Menschen unter 25 Jahren in der EU haben keinen Job, in Griechenland und Spanien sind es sogar mehr als die Hälfte. Italien und Portugal liegen nur knapp darunter.

Ein Umstand, der von den europäischen Regierungen nicht mehr länger ignoriert werden kann. Beim EU-Gipfel im Juni haben sie daher sechs Milliarden Euro zur Bekämpfung der Jugenderwerbslosigkeit ab 2014 eingeplant. Konkreter sollte es am Mittwoch werden. Doch Ergebnisse blieben aus. Auf Einladung der Bundesregierung trafen sich am Vormittag die Arbeits- und Sozialminister der 28 EU-Staaten im Berliner Bundeskanzleramt. Am Nachmittag kamen rund 20 Regierungschefs hinzu. Die Bereitstellung weiterer Gelder wurde nicht beschlossen. Laut Bundesarbeitsministerium stünden zwar 18 Milliarden Euro bereit, die aus b...

Artikel-Länge: 3277 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe