25.01.2013 / Ausland / Seite 2

Abbas hofft auf Friedensgespräche

Palästinensischer Präsident will israelische Politiker ins Westjordanland einladen

Nach der Parlamentswahl in Israel hofft der palästinensische Präsident Mahmud Abbas auf eine Wiederbelebung der Nahostfriedensgespräche. Abbas will Vertreter der israelischen Parteien noch vor der Bildung der neuen Regierung ins Westjordanland einladen, wie ein ranghoher Gewährsmann der palästinensischen Behörden, Jasser Abed Rabbo, am Donnerstag der Nachrichtenagentur AP sagte. Bei dem Treffen solle über Möglichkeiten beraten werden, den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern friedlich zu lösen. »Wir laden die israelischen Parteien, vor allem die neuen, zum Dialog über künftige Abkommen ein«, sagte Abed Rabbo. Die Friedensgespräche zwischen Palästinensern und Israelis waren Ende 2010 zum Erliegen gekommen, nachdem Israel einen zeitlich begrenzten Baustopp fü...

Artikel-Länge: 2424 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe