08.12.2012 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Nach 100 Jahren jünger als je zuvor«

Gespräch mit Oscar Aroca Über den Geburtstag der Kommunistischen Partei Chiles, den Kampf um eine Regierung neuen Typs und die politische Zukunft von Camila Vallejo

André Scheer
Oscar Aroca ist Mitglied der Politischen Kommission des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chiles und deren Verantwortlicher für Gewerkschaftspolitik

Die Kommunistische Partei Chiles feiert am 8. Dezember mit einer Großveranstaltung im Nationalstadion von Santiago de Chile den 100. Jahrestag ihrer Gründung. Welche Rolle spielt die Partei heute?

Wir begehen unseren 100. Geburtstag mit der Erinnerung an alles, was geschehen ist, aber auch mit dem Blick in die Zukunft. Das bedeutet, daß wir nicht nur zurückblicken, sondern uns auch auf die kommenden Kämpfe vorbereiten. Vor dem Hintergrund des großen Aufschwungs der sozialen Bewegungen seit 2011, vor allem der Studentenbewegung, begehen wir unseren Jahrestag in der Hitze der heutigen Kämpfe. In den vergangenen 20 Jahren, seit dem Ende der Diktatur, waren wir durch die Politik der Privatisierungen und des Sozialabbaus das beste Beispiel für das Imperium, für die Vereinigten Staaten. Heute beginnt...

Artikel-Länge: 17714 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe