26.10.2012 / Feuilleton / Seite 12

Wirrwarr als Marke

Radioschau

Rafik Will
Hans Magnus Enzensbergers Buch »Album« von 2010 wirft als extrem bunte Mischung aus Überschriften, Aphorismen, Bildern und Merktafeln die Frage auf, wie es zu seiner Veröffentlichung kommen konnte. Man könnte aber auch sagen, der Autor hat aus der Not eine Tugend gemacht und Gedankenwirrwarr beharrlich in Schrift übertragen. Enzensbergers wichtige Rolle für das Suhrkamp-Branding (und umgekehrt) sorgte jedenfalls für mächtig Resonanz in den Feuilletons. Für die Hörspielumsetzung von »Album« (RB/DKultur) hat sich der Autor ins Tonstudio begeben, das Ergebnis ist erwartungsgemäß vielstimmig (Fr., 19.05 Uhr, Nordwestradio).

Gibt es beliebtere Krimischauplätze als Dörfer? In »Mariaschwarz« von Heinrich Steinfest, Stuttgart-21 Gegner aus Österreich, geht es um einen sagenumwobenen See. Inspektor Lukatschik entwirrt ein Netz aus Regionalmythen und verheddert sich darin. Die Koproduktion von SWR und ORF kommt am Freitag zur Ursendung (22.33 Uhr, SWR 2).

De...



Artikel-Länge: 2982 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe