18.10.2012 / Ausland / Seite 7

Washington am Zug

Überwiegend Zustimmung zu den neuen Reiseregelungen in Kuba. Wann bewegen sich die USA und ihre Verbündeten?

Volker Hermsdorf
Die von der kubanischen Regierung am Dienstag veröffentlichten neuen Reiseregelungen haben in der Bevölkerung ein positives Echo ausgelöst. In Betrieben, Straßen, Kneipen, in Radio und Fernsehen und in Internetforen waren die ab 14. Januar 2013 geltenden neuen Bestimmungen in den letzten beiden Tagen das wichtigste Thema.

Für Auslandsreisen brauchen kubanische Bürger künftig nur noch einen gültigen Reisepaß und ein Einreisevisum, wenn das Zielland dies verlangt. Die bisher notwendige Ausreiseerlaubnis und eine Einladung aus dem Ausland müssen beim Verlassen des Landes nicht mehr vorgelegt werden. Die Höchstdauer privater Reisen wird von elf auf 24 Monate erhöht und kann bei den kubanischen Auslandsvertretungen verlängert werden. Einschränkungen kann es für hoch spezialisierte und auf Kosten der Gesellschaft ausgebildete Fachkräfte geben, sofern Verdacht besteht, daß diese im Ausland abgeworben werden sollen. Darunter fallen spezielle Wissenschaftler, spe...

Artikel-Länge: 4452 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe