16.10.2012 / Titel / Seite 1

Wettlauf um Abzug

Rainer Rupp
Unter dem Titel »Auslandseinsatz« strahlt die ARD am Mittwoch zur besten Sendezeit eine Landserschmonzette aus, die den Kriegsalltag bundesdeutscher Soldaten am Hindukusch darstellen soll. Der Spielfilm, heißt es in der Ankündigung des Senders, »ist keine Heimkehrergeschichte, sondern der erste deutsche Film, der den Krieg und den Einsatz in Afghanistan selbst zum Thema hat«.

Während das deutsche Fernsehpublikum dergestalt auf eine dauerhafte Präsenz der Bundeswehr am Hindukusch eingestimmt werden soll, bereiten sich NATO-Staaten wie Großbritannien auf einen überstürzten Rückzug vor. Britischen Medienberichten vom Wochenende zufolge steht die Militärführung in London derzeit kopf. Finanzminister ­George Osborne hatte den Generälen bei einem Treffen im Verteidigungsministerium eine Standpauke gehalten und die Frage nach dem Sinn eines Verbleibs britischer Truppen in Afghanistan für weitere zwei Jahre gestellt. Daher sei die britische Generalität derzeit m...

Artikel-Länge: 3768 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe