10.10.2012 / Inland / Seite 2

»Ich bin das Kontrastprogramm zu Merkel«

Kanzlerin traf sich in Athen mit Unternehmern – der Linkspartei-Chef mit Gewerkschaftern und Demonstranten. Ein Gespräch mit Bernd Riexinger

Peter Wolter
Bernd Riexinger (hier am Dienstag in Athen) ist Bundes­vorsitzender der Partei Die Linke

Während Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrem griechischen Kollegen Antonis Samaras konferierte, haben Sie am gestrigen Dienstag auf dem zentralen Syntagma-Platz von Athen an Protesten von Gewerkschaftern teilgenommen. Haben Sie dort geredet?

Nein, ich habe nur an der Kundgebung teilgenommen. Alle Demonstrationen wurden verboten. Die Behörden hatten lediglich zugelassen, daß sich auf dem Syntagma-Platz Menschen versammeln dürfen. Es gab keine Möglichkeit zum Reden.

Wie war die Stimmung?

Ich schätze mal, daß gut 50000 Menschen auf dem Platz waren, auch die Nebenstraßen waren voller Menschen. Wohin man auch schaute – es wimmelte von Fahnen und Transparenten. Es war deutlich die Wut und Verzweiflung darüber zu spüren, daß der von Merkel aufgezwungene Sparkurs viele Griechinnen und Griechen arbeitslos, arm oder gar obdachlos macht.

Die Innenstadt von Athen war r...





Artikel-Länge: 4449 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe