06.10.2012 / Ausland / Seite 1

UNO verurteilt Beschuß von türkischem Dorf

Syrien kündigt eine Untersuchung an und kritisiert die Einmischung Ankaras in den Konflikt

Der UN-Sicherheitsrat hat den syrischen Granatenangriff auf einen türkischen Grenzort aufs schärfste verurteilt. Damaskus wurde am Donnerstag in einer Erklärung des Gremiums zudem aufgefordert, solche Verstöße gegen das Völkerrecht sofort zu unterlassen. Bei dem Vorfall waren am Mittwoch in dem türkischen Ort Akcakale fünf Zivilisten durch syrische Granaten getötet worden. Der Sicherheitsrat erklärte, der Zwischenfall zeige, welch große Auswirkungen die Krise in Syrien auf die Sicherheit der Nachbarländer sowie Frieden und Stabilität in der Region habe. Das Gremium rief Syrien auf, die Souveränität und territoriale Integrität seiner Nachbarländer vollständig zu respektieren. Der Siche...

Artikel-Länge: 2171 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe