06.10.2012 / Thema / Seite 10

Angriff gegen alles Zentrale

Vorabdruck. Das Scheitern der Perestroika

Jegor Ligatschow
Jegor Ligatschow war seit 1983 Mitglied des Zentralkomitees der KPdSU. Er wurde vom Generalsekretär der Partei, Michail Gorbatschow, ins Politbüro geholt, um die Perestroika mitzugestalten. Ligatschows anfängliche Sympathie für diese Wirtschafts- und Sozialreformen wandelte sich bald in eine Distanz dazu. In seinem Buch, es erschien 2011 in Moskau, unterzieht er diese Untergangsphase der Sowjetunion einer schonungslosen Kritik. Zur Frankfurter Buchmesse bringt der Verlag Das Neue Leben das Buch unter dem Titel »Wer verrät die Sowjetunion?« auf deutsch heraus. Es ist dann auch im jW-Shop erhältlich. Die Perestroika ist meiner Ansicht nach in zwei Etappen verlaufen. Die erste dauerte von 1985 bis 1988, die Erneuerung der Gesellschaft und der Wirtschaft verlief im Rahmen des Sozialismus. In dieser Etappe war es gelungen, das Entwicklungstempo der Produktion des vorangehenden Fünfjahrplans zu übertreffen. In der Industrie betrug die jährliche Zuwachsrate der Produktion vier Prozent (geg...

Artikel-Länge: 23180 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe