29.09.2012 / Abgeschrieben / Seite 8

Für echte Basisdemokratie

»Rücktritt sollte die Konsequenz sein: Landesvorstand (LV) und Steffen Bockhahn haben den Fehlverlauf des Ludwigsluster Parteitags am 15. September 2012 zu verantworten« – Aus einem von Peter Dornbruch, Linke-Vorstandsmitglied in Crivitz in Mecklenburg-Vorpommern, unterzeichneten Brandbrief »mehrerer Genossinnen und Genossen, die für mehr Vertrauen und mehr Offenheit, also für echte Basisdemokratie in unserer Partei eintreten«, an die Bundesvorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger: Der Parteitag in Ludwigslust sollte unsere Partei in Mecklenburg-Vorpommern für den Bundestagswahlkampf 2013 rüsten. Das gelang den Delegierten nicht wegen der durch Steffen Bockhahn zugespitzten Auseinandersetzung um die Auflösung des Stralsunder Kreisverbands mit ihrer Vorsitzenden, Dr. Marianne Linke. Das Ergebnis ist bekannt. Der Antrag bekam nicht die notwendige Mehrheit. Ein gehöriger Teil der Delegierten solidarisierte sich faktisch mit den Stralsunder Genossen. – Die Partei zeigte...

Artikel-Länge: 3769 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe