28.09.2012 / Ausland / Seite 7

Nasheed unter Insel-Arrest

Expräsident der Malediven darf auf richterliche Anordnung Hauptstadt nicht verlassen

Thomas Berger
Mit der Entscheidung, Expräsident Mohamed Nasheed in seiner Bewegungsfreiheit einzuschränken, hat die Justiz auf den Malediven die politischen Grabenkämpfe in dem südasiatischen Staat erneut angeheizt. Kaum daß Nasheeds nunmehr oppositionelle Demokratische Partei (MDP) zähneknirschend das Gerichtsurteil akzeptiert hatte, daß der frühere Staatschef bei den Unruhen Anfang Februar angeblich »freiwillig« zurückgetreten wäre, anstatt von seinem Vize und den Sicherheitskräften dazu genötigt worden zu sein, kochen nun die Spannungen erneut in voller Intensität hoch. Nasheed war am Mittwoch von einem Besuch aus Großbritannien zurückgekehrt, wo er in London unter anderem Außenamtschef William Hague getroffen hatte, als er daheim mit den neuen Entwickl...

Artikel-Länge: 2347 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe