08.09.2012 / Ausland / Seite 7

FARC wollen Waffenruhe

Kolumbien: Regierung verschärft Militäroperationen gegen Guerilla der Revolutionären Streitkräfte

Die kolumbianische FARC-Guerilla will der Regierung bei den im Oktober beginnenden Friedensverhandlungen einen beiderseitigen Waffenstillstand vorschlagen. Das kündigte ihr Comandante Mauricio Jaramillo am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Havanna an. »Wir werden die beiderseitige Waffenruhe vorschlagen, wir werden für sie kämpfen, wir werden sie dort am Verhandlungstisch diskutieren«, sagte er. Zugleich wies er von Journalisten erhobene Vorwürfe zurück. Die Guerilla habe alle Gefangenen freigelassen und wie angekündigt die Entführungen beendet. Auch seien die Revolutionären Streitkräfte nicht in den Drogenhandel verwickelt, betonte Jaramillo. Als Datum für die offizielle Eröffnung der Gespräche in d...

Artikel-Länge: 2236 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe