28.08.2012 / Ausland / Seite 2

Dramatische Lage

Syrien: Zehntausende in die Nachbarländer geflohen

Bei Kämpfen nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus ist am Montag ein Hubschrauber der syrischen Streitkräfte abgestürzt. Regierungsgegner meldeten, der Helikopter habe zunächst Feuer gefangen und sei dann zu Boden gegangen. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, der Hubschrauber sei abgeschossen worden, nachdem er zuvor stundenlang den Stadtbezirk Dschobar unter Feuer genommen habe. Dort sei es zu heftigen Gefechten gekommen. Das syrische Staatsfernsehen berichtete lediglich von einem Hubschrauberabsturz in Damaskus, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

Syrien ist mit zwei hochrangige Regierungsmitgliedern beim Gipfeltreffen der blockfreien Staaten vertreten, bei dem ab dem heutigen Dienstag in Teheran die Außenminister und ab Donnerstag ...

Artikel-Länge: 2478 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe