28.08.2012 / Schwerpunkt / Seite 3

Rödeln im Hamsterrad

Die Linke muß sich auf kommunale Arbeit konzentrieren – im Stadtteil, im Betrieb, in Schulen und Universitäten statt im Stadtrat. Debattenbeitrag

Thies Gleiss
Welche Möglichkeiten hat die Partei Die Linke, in Kommunalparlamenten aktiv zu werden? Welche Auswirkung hat die Ratsfixierung auf kommunaler Ebene, und welche außerparlamentarischen Alternativen gibt es? Die in jW veröffentlichten Beiträge des Löhner Linke-Stadtrats Ulrich Adler (24. August 2012) und seines Berliner Genossen Carsten Albrecht (8. August 2012) finden rege Resonanz. jW dokumentiert eine Replik des NRW-Linken Thies Gleiss.

Unstrittig unter Linken sollte seit den Anfängen der kommunistischen Bewegung (Kommune, kommunal, kommunistisch – hängt ja irgendwie zusammen) sein, daß die aufklärende und die Selbstermächtigungsprozesse der Menschen in ihrem Lebensmittelpunkt organisierende Arbeit immer das Herzstück linker Politik sein müssen. Nichts ist deshalb wichtiger als kommunale Arbeit – im Stadtteil, im Betrieb, in Schulen und Universitäten, mit Aktionen, Bewegungen und auch in vorgefundenen etablierten Strukturen. Leider wird diese...

Artikel-Länge: 5849 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe