25.08.2012 / Thema / Seite 10

Aufrecht vor den Siegern

Zum 100. Geburtstag Erich Honeckers: Politische Erklärung des ehemaligen DDR-Staats- und Parteichefs vor dem Berliner Landgericht am 3. Dezember 1992

Am Sonnabend jährt sich der Geburtstag von Erich Honecker zum 100. Mal. jW veröffentlicht aus diesem Anlaß die politische Erklärung, die der ehemalige DDR-Staatschef und SED-Generalsekretär am 3. Dezember 1992 vor dem Berliner Landgericht in Moabit abgab. Honecker, der am 18.10.1989 von allen Ämtern zurückgetreten war, sah sich in den letzten Jahren seines Lebens immer härterer politischer Verfolgung ausgesetzt. Diese gipfelte im Oktober 1992 in einer Anklage der bundesdeutschen Justiz wegen gemeinschaftlichen Totschlags. Auf Grundlage eines höchst fragwürdigen juristischen Konstrukts wurde ihm und anderen Mitgliedern des Staatsrats und des Nationalen Verteidigungsrats der DDR vorgeworfen, persönliche Schuld für die an der DDR-Staatsgrenze Getöteten zu tragen. Der aus seinem Moskauer Exil ausgelieferte und zu diesem Zeitpunkt bereits schwer an Krebs erkrankte Honecker verteidigte sich mit der im folgenden dokumentierten Erklärung. Meine Damen und Herren! Ich werde dieser Anklage un...

Artikel-Länge: 44361 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe