23.08.2012 / Feuilleton / Seite 13

Die Atomaussteiger

Allein ist man nur eine Schneeflocke im Wind: Ein Dokfilm über den Widerstand gegen das AKW Brokdorf

Michael Zander
Zwischen Hamburg und dem Meer zeichnet sich eine für europäische Maßstäbe beispiellose Konzentration von Kernkraftwerken ab«, schrieb der Spiegel am 28. Oktober 1974. »Ein gutes Dutzend ist geplant«, heißt es weiter, »und die meisten von ihnen sollen jeweils mehr Strom (1300 Megawatt) erzeugen als die zur Zeit stärksten Kernkraftwerke der Welt. Das erste, in Stade, arbeitet bereits.« In der »Ölkrise«, in der die OPEC ihren Einfluß gegenüber den NATO-Staaten geltend machte, strebten die Landesregierungen Niedersachsens und Schleswig-Holsteins sowie die Betreiberfirmen Energieexporte an.

Doch der westdeutsche Obrigkeitsstaat hatte seit einigen Jahren Risse bekommen. Nicht alle Menschen akzeptierten, was ihnen von ihren angeblichen Repräsentanten zugedacht wurde. Eine kleine Gruppe demonstrierte 1976 gegen die ersten Arbeiten an einer Anlage in der Gemeinde Brokdorf. Sie bildete die Keimzelle einer bedeutenden und bis heute aktiven Protestbewegung.

Die Pro...



Artikel-Länge: 4956 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe