22.08.2012 / Ansichten / Seite 8

Gehaltserhöhungsempfänger des Tages: J. Gauck und Vorgänger

Die deutschen Bundespräsidenten erhalten mehr Geld, und zwar rund 18000 Euro im Jahr. Laut Haushaltsplan soll sich deren sogenannter Ehrensold von 199000 auf 217000 Euro erhöhen. An den nun deutschlandweit beginnenden üblichen Neid-Diskussionen wollen wir uns selbstverständlich nicht beteiligen. Aber bei aller Spendenbereitschaft für unterversorgte Millionäre – der Vorgang wirft Fragen auf.

Wer entscheidet eigentlich, daß wieder einmal ein beherzter Griff in die Steuertüte nötig ist, um das Wohlbefinden des obersten Landesherren und seiner Vorgänger zu sichern? Bei der Festsetzung der finanziellen Ansprüche von mittel- und arbeit...

Artikel-Länge: 2024 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe