16.08.2012 / Kultur & Medien / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps

Münchner Geschichten (5) Ein Ziel im Leben Wieder mal ein ganz mageres Angebot an diesem Donnerstag. Fangen wir mit dem Schönen an. Anna Häusler wird eine Sozialwohnung bewilligt. Ihr Enkel Tscharli will weiterhin Hauptmieter der 5-Zimmer-Altbauwohnung in der Innenstadt bleiben, sie selbst renovieren und dann zu einem weit höheren Preis vermieten. Leider hat er die Rechnung ohne seine Freunde Gustl und Manni gemacht, die er für ihre Hilfe beim Umbau am Gewinn beteiligen muß, ohne den Hauswirt, der seinerseits bereits mit einer einträglichen Vermietung an Gastarbeiter spekuliert, und ohne die Oma, der das Wegziehen aus dem angestammten Viertel viel schwerer fällt, als sie gedacht hat. Ein wahres Kapitel aus der Zerstörung einer Stadt, anno 1974. Mit der großen Therese Giehse (Anna Häusler), Günther Maria Halmer (Tscharli), Kurt Raab (Peter Pickl) und dem auch sehr bedeutenden Mimen Fritz Straßner...

Artikel-Länge: 2728 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe