14.08.2012 / Ausland / Seite 2

Entführer ermorden Kameramann

Syrien: Regierungstruppen weiter auf dem Vormarsch. Gefechte im Norden

Karin Leukefeld, Damaskus
Mit mehrtägiger Verspätung hat das syrische Außenministerium die internationale Beratung zur Beendigung des Bürgerkriegs, die am vergangenen Donnerstag in Teheran stattgefunden hat, gewürdigt. Man habe das Treffen »mit Interesse verfolgt«, hieß es in einer am Montag in Damaskus verbreiteten Stellungnahme. Man danke den Staaten, die eine innersyrische Lösung unterstützten. Bei dem Treffen, das in westlichen Medien weitgehend verschwiegen wurde, hatten 30 blockfreie Staaten gefordert, die gewaltsamen Auseinandersetzungen in Syrien zu beenden, damit ein nationaler Dialog zwischen Opposition und Regierung beginnen könne.

Nach Auskunft des saudiarabischen Nachrichtensenders Al-Arabiya, der fast rund um die Uhr aus Sicht der bewaffneten Aufständischen über Syrien be...

Artikel-Länge: 2440 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe