13.08.2012 / Feuilleton / Seite 12

Es ist nicht alles Rheydt, Kalkutta, Kassel

Notizen von der documenta (8): Der Fall Gregor Schneider

Jürgen Schneider
Die jüngste Kunstforum-Ausgabe enthält, wie es für diese solide Informationsquelle Tradition ist, nicht nur Abbildungen nahezu aller in Kassel gezeigten Werke, sondern auch ein Gespräch mit dem Künstler Gregor Schneider, in dem dieser offiziellen Verlautbarungen der documenta-Leitung widerspricht. Schneider war Anfang 2011 vom Kunstbeirat der Kasseler Landeskirche eingeladen worden, in Kassel auszustellen. Schneider hatte sich die kleine, überschaubare Hugenottenkirche für sein Installationsprojekt »It’s all Rheydt Kolkatta Kassel« ausgesucht, bei dem er Exponate aus seiner 2010 in Kalkutta entstandenen und gezeigten Ausstellung neu aufbauen wollte. Das Projekt wurde abgesagt. Pfarrer Karl Waldeck fuhr mit einer hessischen Fleischwurst zu Schneider ins nordrhein-westfälische Rheydt, um ihm die schlechte Botschaft persönlich zu überbringen, und ihm zu versichern, daß er sich für sein Projekt eingesetzt habe.

Anfang Juni 2012 erklärte die...

Artikel-Länge: 3307 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe