13.08.2012 / Feuilleton / Seite 13

»Wenn du wirklich Kommunist bist«

Über den Pariser Tonfilmfrieden, drei Fahrräder, die Gründung der SED und das Vermächtnis der DEFA. Auszüge aus einem Gespräch mit Kurt Maetzig

Kurt Maetzig wurde am 25. Januar 1911 in Berlin geboren, studierte Chemie und Wirtschaft an der TH München und Jura in Paris, trat 1944 der KPD bei, war 1946 Mitbegründer der DEFA, leitete deren Wochenschau »Der Augenzeuge«, drehte ab 1947 auch Spielfilme, u.a. »Der Rat der Götter« (1950), »Ernst Thälmann – Sohn seiner Klasse« (1954), »Schlösser und Katen« (1957), »Der schweigende Stern« (1960)
Am vergangenen Mittwoch ist Kurt Maetzig im Alter von 101 Jahren gestorben. Für das Buch »Das Prinzip Neugier: DEFA-Dokumentarfilmer erzählen«, das in Kürze im Verlag neues leben erscheint, hat er der Filmwissenschaftlerin Christiane Mückenberger eines seiner letzten Interviews gegeben. Wir drucken vorab einige Auszüge.

Über seine Berufswahl nach dem Abitur, das er 1930 in Berlin abgelegt hatte:

Mein Vater hatte eine kleine Filmkopieranstalt erworben und war dabei, sie zu modernisieren. Sie war noch ganz als Handwerksbetrieb gegründet worden und hat sic...

Artikel-Länge: 10082 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe