07.08.2012 / Inland / Seite 1

Frankfurt räumt Occupy-Camp

Stadt läßt Zeltlager vor EZB-Zentrale auflösen. Kritik von hessischer Linkspartei

Polizeibeamte haben am Montag damit begonnen, das Occupy-Camp vor der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main zu räumen. Sie stellten zunächst die Personalien der Besetzer fest und führten sie anschließend nach und nach auf den benachbarten Willy-Brandt-Platz. Die hessische Linkspartei hat die Vorgänge verurteilt. »Mit der Räumung des Occupy-Camps setzt der schwarz-grüne Magistrat der Stadt Frankfurt am Main gemeinsam mit SPD-Oberbürgermeister Peter Feldmann die antidemokratische Politik des Verbots von Protesten fort«, erklärte der Landesvorsitzende Ulrich Wilken am Montag. Die Zeltlager der antikapitalistischen Bewegung seien »eine wichtige Form des Protests...

Artikel-Länge: 2130 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe