07.08.2012 / Kapital & Arbeit / Seite 9

EZB kauft weiter keine Anleihen

Bestand an staatlichen Schuldtiteln aus der Euro-Zone unverändert

Die Bundesregierung hat sich in der koalitionsinternen Debatte über das Vorgehen der EZB im Kampf gegen die Euro-Schuldenkrise hinter die Europäische Zentralbank gestellt. »Die Bundesregierung hat keinerlei Zweifel daran, daß alles, was die Europäische Zentralbank tut, sich im Rahmen ihres Auftrags bewegt«, sagte Vizeregierungssprecher Georg Streiter am Montag. Jeder tue gut daran, den jeweils anderen zu unterstützen, sagte er zur Rolle der Politik und der Notenbank bei der Sicherung der Euro-Zone. EZB-Präsident Mario Draghi habe in seinen Äußerungen am vergangenen Donnerstag ausdrücklich das Primat der Politik in ...

Artikel-Länge: 1956 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe