01.08.2012 / Inland / Seite 5

Gemeinsamer Protest

Kotti & Co und Pankower Senioren diskutieren in Friedrichshain

Daniel Bratanovic
Rund zehn Kilometer liegen beide Orte voneinander entfernt. Inhaltlich besteht jedoch größte Nähe, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so wirken mag. Im Berliner Norden, im Bezirk Pankow, besetzen Senioren seit einem Monat ihre Begegnungsstätte in der Stillen Straße Nummer 10, die die Bezirksverwaltung unter Verweis auf Sparzwänge schließen möchte. Am Kottbusser Tor in Kreuzberg halten seit nunmehr fast zehn Wochen die in der Mehrheit türkischen Bewohner des sogenannten Südblocks zusammen mit Unterstützern mit ihrem Gecekondu (türkisch für ein über Nacht gebautes Haus) Tag und Nacht die Stellung. Das Protestcamp richtet sich gegen rasant gestiegene Mieten in den Sozialbauten rings um das Kottbusser Tor, die sich viele nicht mehr leisten können. Am Montag abend sind beide Initiativen bei einer Veranstaltung unter dem Motto »Let’s protest against gentrification« im Friedrichshainer Stadtteilzentrum Zielona Góra zusammengeführt worden. Den Teilnehm...

Artikel-Länge: 4156 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe