24.07.2012 / Titel / Seite 1

Terror in Nahost eskaliert

Werner Pirker
Nicht nur in Syrien, auch im Irak eskaliert der Terror. Eine Serie von Anschlägen hat den Montag im Zweistromland zum bisher blutigsten Tag gemacht. Innerhalb weniger Stunden detonierten Sprengsätze in rund einem Dutzend irakischer Städte. Über 100 Menschen kamen ums Leben, mehr als 260 wurden verletzt. Die Angriffe richteten sich meistens gegen Einrichtungen der Sicherheitskräfte und Regierungsgebäude. Aber auch Wohngebäude waren Ziel der Anschläge.

Allein in der zwanzig Kilometer von Bagdad entfernten Stadt Tadschi detonierten sechs Sprengsätze. Als Rettungskräfte zum Einsatzort geeilt seien, habe ein Selbstmordattentäter seinen Sprengstoffgürtel gezündet und elf Polizisten mit in den Tod gerissen, berichten Agenturen. Detonationen wurden auch aus den Bagdader Schiitenvierteln und aus Kirkuk gemeldet, wo fünf Autobomben explodierten.

Die Terroroffensive war am Samstag auf einer Website der Gruppe »Islamischer Staat im Irak«, di...

Artikel-Länge: 3858 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe