19.07.2012 / Titel / Seite 1

Eskalation in Syrien

Karin Leukefeld, Damaskus
Bei einem Anschlag auf Spitzenpolitiker der syrischen Regierung sind am Mittwoch morgen in Damaskus Verteidigungsminister Daud Radschha und sein Stellvertreter Assef Schawkat getötet worden. Innenminister Mohammed Al-Shaab wurde ebenso wie der Leiter der Staatlichen Sicherheitskräfte Hischam Bachtiar schwer verletzt. Am späten Mittwoch nachmittag wurde bekannt, daß auch der pensionierte General und Präsidentenberater Huessein Turkmeni bei dem Anschlag getötet wurde. Turkmeni, der aus Aleppo stammt und in Syrien auch als Schriftsteller und politischer Analytiker bekannt ist, war von Präsident Assad beauftragt worden, mit der Opposition einen Weg für den Dialog zu finden. Insgesamt sollen unbestätigten Angaben zufolge fünf Personen getötet worden sein. Der Sprengsatz war bei einer Lagebesprechung der Minister mit Vertretern der Sicherheitskräfte vermutlich am frühen Mittwoch morgen gezündet worden. Die syrische Führung sprach von einem »terroristischen Akt«. Der Anschlag bestärke die A...

Artikel-Länge: 3540 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe