19.07.2012 / Sport / Seite 16

Im Glashaus

Klaus Weise
In Lichtenberg öffnete die erste Berliner Anlage eines besonderen Fusionssports: Es heißt Padel und ist ein Sport, der in Spanien (zwei Millionen Aktive) und in Südamerika zu Hause ist. Auch hierzulande wächst die Disziplin. Es gibt einen nationalen Verband (Deutscher Padelverband/DPV) und eine Nationalmannschaft. Wie es heißt, sollen dereinst in Mexiko einfallsreiche Fitneßanhänger ihre Paddel gekappt und als Schläger benutzt haben. Als Erfinder der daraus folgenden Sportart gilt ein gewisser Enrique Corcuera. Der baute sich Ende der 1960er an der Stirnseite eines Tennisfelds eine 3 Meter hohe Wand und schloß die beiden Längsspielseiten mit einem Maschendrahtzau...

Artikel-Länge: 2103 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe