16.07.2012 / Ausland / Seite 6

Tag des Widerstands

Kurdische Massenproteste in Diyarbakir trotz Polizeirepression

Nick Brauns
In der Millionenstadt Diyarbakir im Osten der Türkei ist es am Samstag zu schweren gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen kurdischen Demonstranten und Polizeieinheiten gekommen. Hunderttausende Menschen wollten den ersten Jahrestag der von der kurdischen Befreiungsbewegung einseitig ausgerufenen »Demokratischen Autonomie« für die kurdischen Landesteile der Türkei begehen. Der von der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP eingesetzte Provinzgouverneur Mustafa Toprak hatte jedoch eine von der »Partei für Frieden und Demokratie« (BDP) und dem »Kongreß für eine Demokratische Gesellschaft« (DTK) organisierte Großdemonstration für eine friedliche Lösung der kurdischen Frage und für die Freilassung des Vorsitzenden der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), Abdullah Öcalan, verboten.

Während der Kundgebungsplatz und die Einfahrtsstraßen nach Diyarbakir von Polizeipanzern versperrt wurden, versammelte sich die Bevölkerung zu dezentralen Demonstrationen in de...

Artikel-Länge: 3386 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe