14.07.2012 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal: Griechen-Bashing

Werner Pirker
Amitai Etzioni ist ein amerikanischer Soziologe und einer der führenden Vertreter des Kommunitarismus. Das ist eine Strömung, die als Ausgleich zur Vereinsamung des Menschen auf dem Markt die Bindung an die »community«, ethnischer, religiöser oder sonstiger Art, empfiehlt. Etzioni war einst ein entschiedener Gegner des amerikanischen Vietnam-Krieges, heute gehört er, wie die meisten Kommunitaristen, zu den leidenschaftlichen Befürwortern von als »humanitäre Einsätze« deklarierten imperialistischen Kriegen.

Auch was Griechenland betrifft, tritt der Soziologe für die brachiale Durchsetzung der neoliberalen Ordnung ein – wobei die Nötigung nicht mit Waffengewalt, sondern mit ökonomischen Mitteln erfolgen soll. »Griechenland«, schreibt er in einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, der in seiner intellektuellen Dürftigkeit eher in Bild gepaßt hätte, »ist ein Codewort für das Schicksal einer Nation geworden, die ihr wirtschaftli...

Artikel-Länge: 4328 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe