13.06.2012 / Inland / Seite 8

»Wir wollen, daß auch der Bundestag darüber debattiert«

Online-Petition gegen willkürliche Polizeikontrollen von »ausländisch« aussehenden Mitbürgern. Ein Gespräch mit Tahir Della

Gitta Düperthal
Tahir Della ist Vorstandsmitglied der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD). Sie hat gemeinsam mit dem Arbeitskreis Panafrikanismus und Schwarze Frauen in Deutschland (ADEFRA) eine Kampagne gegen gezielte Polizeikontrollen von schwarzen Menschen ins Leben gerufen. Hautfarbe und »ausländisches Erscheinungsbild« sind nach einem Urteil des Verwaltungsgerichtes Koblenz vom Februar zulässige Kriterien für eine Personenkontrolle durch die Bundespolizei. Worum geht es? Der Betroffene – ein schwarzer Student – war im Zug von Koblenz nach Frankfurt kontrolliert worden. Er hatte sich dagegen verwahrt, weil er der einzige im vollbesetzten Zug war, der überprüft wurde. Daraufhin gab es eine Auseinandersetzung zwischen den Beamten und ihm. Bei Gericht hat die Polizei schließlich bestätigt, daß äußerliche Kriterien wie die Hautfarbe für die Kontrolle ausschlaggebend waren. Das Gericht hatte dies jedoch für zulässig erklärt und die Klage des Studenten verworfen. Immerhin ist...

Artikel-Länge: 3888 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe