24.05.2012 / Ausland / Seite 6

Kollaborateure im Fadenkreuz

PKK kündigt Tribunal gegen »Handlanger« der türkischen Regierung an

Nick Brauns
Seit Beginn einer großangelegten Militäroperation Mitte Mai kommt es zu teils heftigen Gefechten zwischen der türkischen Armee und Kämpfern der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) in verschiedenen Regionen des kurdischen Südostens der Türkei. Nach PKK-Angaben wurden dabei seit Ende voriger Woche mindestens zehn Soldaten und drei Guerillakämpfer getötet. Die PKK hat unterdessen kurdische Kollaborateure zum Ziel von »Bestrafungsoperationen« erklärt. So befindet sich der bei einer Straßenkontrolle der Guerilla gefangengenommene Vorsitzende der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP des Distriktes Kulp, Veysel Celik, seit dem 12. Mai in den Händen der Guerilla. Am 18. Mai wurden bei Kulp auch sechs staatlich besoldete Dorfschützer von der Guerilla festgesetzt. Sie sollen Ende März an einer Militäroperation beteiligt ...

Artikel-Länge: 2483 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe