21.05.2012 / Thema / Seite 10

Marxismus erster Person

Porträt. Der französische Philosoph, Psychologe und Widerstandskämpfer Georges Politzer wurde vor 70 Jahren von den Nazis ermordet

Michael Zander
Friedrich Engels schrieb über die bedeutenden Intellektuellen der Renaissance, ihnen sei eigen, »daß sie fast alle mitten in der Zeitbewegung, im praktischen Kampf leben und weben, Partei ergreifen und mitkämpfen, der mit Wort und Schrift, der mit dem Degen, manche mit beidem«.1 In dieser großen Tradition wissenschaftlich-politischen Engagements stand im 20. Jahrhundert ein Marxist, den sein Kampf gegen den Faschismus und für eine sozialistische Gesellschaft das Leben kostete. Sein Name ist heute kaum bekannt, doch verhalf seine Arbeit manchem der von ihm beeinflußten Nachfolger zu Ruhm. Georges Politzer wurde am 3. Mai 1903 in Ungarn, in Nagyvárad geboren, dem heute zu Rumänien gehörigen Oradea. Das Internetlexikon Wikipedia behauptet, er habe schon als Jugendlicher 1919 an den Kämpfen zur Verteidigung der Ungarischen Räterepublik unter der Führung Béla Kuns (1886–1939) teilgenommen. Quellen dafür gibt der Artikel allerdings nicht an. Sicher ist, d...

Artikel-Länge: 23867 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe