12.05.2012 / Abgeschrieben / Seite 8

Dialogbereit

Die Botschaft der Republik Belarus in der Bundesrepublik verbreitete am Donnerstag eine Pressemitteilung zu einer Rede des belorussischen Staatspräsidenten Alexander Lukaschenko über aktuelle Fragen der Außenpolitik:

Am 8. Mai 2012 hat der Präsident der Republik Belarus, Alexander Lukaschenko, die traditionelle Jahresansprache zur Lage der Nation vor dem Parlament gehalten. Dabei hat sich das Staatsoberhaupt zu aktuellen außenpolitischen Angelegenheiten geäußert.

Der Präsident bekräftigte die Bereitschaft von Belarus zum Dialog mit der EU und hob hervor, daß »man auch in der Europäischen Union versteht, daß es in der Republik Belarus nicht weniger Demokratie als im Westen gibt«. »Belarus wird oft von außen wegen der angeblich unzureichenden Demokratie kritisiert. Diese Beschuldigungen sind schon seit langem zu einem Ritual geworden«, so Alexander Lukaschenko.

»Es gab einen Konflikt mit den EU-Botschaftern. Es ist kein Geheimnis, daß das nicht nur für d...




Artikel-Länge: 3636 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe