30.04.2012 / Ausland / Seite 6

Aufmarsch am Golf

Modernste US-Kampfflugzeuge in Nähe Irans verlegt. Kritik an Kriegspropaganda

Knut Mellenthin
Die US-Regierung verlegt noch mehr Kriegsgerät in die Region am Persischen Golf. Während die Gespräche über das iranische Atomprogramm anscheinend Fortschritte machen, baut Washington demonstrativ eine militärische Drohkulisse auf. Am Sonnabend bestätigte die U.S. Air Force, daß mehrere Kampfflugzeuge vom Typ F-22 in »Südwest­asien« stationiert worden seien. Der Sprecher äußerte sich weder zur Zahl der verlegten Maschinen noch zu ihrem Stationierungsort.

Die meisten Vermutungen richten sich auf die Al-Dhafra-Air-Base in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Al-Dhafra gehört zu einem Komplex von See-, Land- und Luftstützpunkten in der Umgebung der VAR-Hauptstadt Abu Dhabi, der seit Mai 2009 von Frankreich genutzt wird, aber auch den USA zur Verfügung steht. Diese haben dort bereits Flugzeuge zum Auftanken in der Luft und Überwachungsflugzeuge, darunter auch Drohnen, stationiert. Al-Dhafra liegt in der Nähe der strategischen Meerenge von Hormus, nur etwa 30...

Artikel-Länge: 4268 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe