28.04.2012 / Fotoreportagen / Seite 4 (Beilage)

Vergessener Konflikt

Reise durch Irak-Kurdistan

Benjamin Hiller
»Die Wahrheit ist das erste Opfer des Krieges.« Das trifft auch auf den kurdischen Konflikt im Mittleren Osten zu. Nach 30 Jahren Krieg, mehr als 40000 Toten und Tausenden weiteren Verschwundenen ist es schwer geworden, Wahrheit von Unwahrheit zu unterscheiden. Da sich das Konfliktgebiet zusätzlich auf vier Staaten – die Türkei, den Iran, den Irak sowie Syrien – erstreckt und auch internationale Interessen eine Rolle spielen, scheint es so gut wie unmöglich, die Situation von außen angemessen zu beurteilen. Doch durch das Erzählen von Einzelschicksalen sowie die Dokumentation der Lage vor Ort wird es möglich, sich seine eigene Meinung zu bilden. Und die Geschichten, die man im Nord-Irak in Erfahrung bringen kann, sind vielfältig:

Etwa die von Rahim Ismail Mohammed, einem von Tausenden K...

Artikel-Länge: 2521 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe